Weihnachten: Am Ende eines langen Jahres

Input: Weihnachten und was es mit uns macht

Geschenke, feines Essen, Gemeinschaft, manchmal auch Einsamkeit oder Spannungen. An das Weihnachtsfest haben wir alle ganz unterschiedliche Erinnerungen. Weihnachten macht etwas mit uns. Das war schon immer so.

Welche Erwartungen haben wir an Weihnachten?

Wie Weihnachten heute wohl wäre?

Die Hirten auf dem Feld, der Stall, die Krippe, das Christkind, Josef und Maria, König Herodes – so kennen wir es aus dem Lukas-Evangelium. Was hat uns die Weihnachtsgeschichte heute zu sagen?

Ostern, Auferstehung mit Folgen

Auf der Suche nach … Ostern

Warum gibt es Ostern und welchen Hintergrund hat dieser christliche Feiertag? Vor Ostern kommt Karfreitag, wo Jesus Christus gekreuzigt wurde. Drei Tage später geht Maria Magdalena gemäss biblischem Bericht zum Grab.

Ostern: Jesus Christus ist auferstand von den Toten

Darum feiern wir Ostern

Ostern: Für die einen bedeutet dies Schokolade, Osterhasen, Ostereier und ein paar Tage Urlaub. Für Christen ist Ostern das höchste Fest im Kirchenjahr. Sie feiern an diesem Tag etwas ganz Besonderes: die Auferstehung von Jesus, dem Sohn Gottes.

Pfingsten: Hintergrund und Bedeutung heute

Input: Pfingsten und seine Bedeutung für heute

Pfingsten ist ein christliches Fest, das uns wohl gefühlt am weitesten «weg» liegt. Diesen Feiertag habe ich bereits in der Rubrik Christliche Feiertage und in den Blogs «Pfingsten – nie mehr allein sein» und «Pfingsten – unsichtbare Person mit sichtbaren Auswirkungen» umschrieben. In diesem Input führe ich einige Gedanken auf, was Pfingsten für uns heute bedeuten könnte.

Auffahrt: Jesus Christus wurde auf einer Wolke emporgehoben.

Auffahrt: Steiler Aufstieg

Die Auffahrt, in anderen deutschsprachigen Ländern auch als «Himmelfahrt» bekannt, wird 40 Tage nach Ostern gefeiert. Nach seiner Auferstehung lebte Jesus Christus nochmals 40 Tage bei seinen Jüngern und erklärte ihnen, wie Gott sein «Reich» aufbauen werde.

Advent und Weihnachten: Aufbruch zur Entschleunigung

Input: Erwartungen an Weihnachten

Vor uns liegt das Fest der Feste. Bereits im Oktober werden wir via Shopping-Center-Angebot darauf sensibilisiert. Inzwischen ist Dezember. Im Fernsehen werden Spots ausgestrahlt, die Weihnachten aus verschiedener Sicht beleuchten. Es geht um die Qual der Wahl bei den Geschenken.

Die Weihnachtsgeschichte: Das Original ist das beste

Die Weihnachtsgeschichte und was sie uns zu sagen hat

Josef und Maria mit dem Kind Jesus Christus im Stall oder in der Herberge. Die Hirten auf dem Feld, die drei Könige aus dem Morgenland, die Volkszählung und König Herodes, der nichts Gutes im Schild führte. Die original Weihnachtsgeschichte aus der Bibel – festgehalten im Lukas Evangelium.

Die Weihnachtsgeschichte, alte Botschaft neu entdeckt

Die Weihnachtsgeschichte, alte Botschaft neu entdeckt

Jetzt schon über die Weihnachtsgeschichte schreiben? Aber hallo …? Weihnachten ist ja erst in zwei Monaten. Warum also schon jetzt darauf hinweisen? In der Suchmaschine Google zum Beispiel, ist das ganze Jahr Weihnachten. Dort wird nähmlich viel im Vorfeld zum Thema gesucht, damit man das Fest vorbereiten kann.

Advent und Weihnachten: In der Dunkelheit erkennen können

Advent: Auftrag zur Reflektion

Es dunkelt früher ein. Dunkelheit als Vorbote auf die dunkelste Zeit im Jahr. Auf die Heilige Zeit. Advent steht schon bald vor der Türe. Und damit Weihnachten, Familienfeste und enorme Erwartungen an Beziehungen und an die Stimmung. Eigentlich bin ich innerlich noch gar nicht bereit, mich auf die diesjährige unausweichliche Zeit einzustellen. Ich liebe das Licht. Dunkelheit grenzt mich gefühlsmässig ein.